Durch unsachgemäße Verpackung und Lagerung von feuchteempfindlichen Bauteilen (MS-Level) kann Feuchtigkeit aus dem Raumklima in das Bauteil eindringen. Durch rasche Erwärmung beim Reflow-Löten verdampft diese Feuchtigkeit. Es entstehen extreme Drücke im Bauteil, welche zu Beschädigungen wie Delamination, Risse im Bauteil, Mikrorisse im DIE, Abreisen von Bonddrähten usw. bis hin zum Aufplatzen der Bauteile (=POPKORN-EFFEKT) führen können.

Handhabung bei Überschreitung des MS-Level

    • Bauteile im Trockenschrank trocknen bei 125°C gemäß JEDEC J-STD-033
    • Nach der Trocknung Bauteile unverzüglich in eine luftdurchlässige Folie/Tüte mit Feuchtigkeitsanzeiger und Trockenmittel einschweißen.

Schutzmaßnahme

    • Das MS-Level darf nicht überschritten werden.
    • Feuchteempfindliche Bauteile (=MS-Level) erst kurz vor der Verarbeitung öffnen.
    • MS-Level so kurz wie möglich uneingeschweißt an der Atmosphäre halten.
    • MS-Level immer in eine luftundurchlässige Folie/Tüte mit Trockenmittel & Feuchtigkeitsanzeiger verpacken.